Rockhead in Neubesetzung der Alt-Berliner-Destille

Foto: Anja Hübl
Foto: Anja Hübl

Schon vor Beginn des Auftritts der Kasseler Formation Rockhead war die Alt-Berliner-Destille bestens gefüllt. Alle waren gespannt auf die Neuformation der Band mit der ursprünglichen Besetzung Thomas Kilb (Gitarre/Gesang) und Michael Seidel (Bass) sowie Dominik Lang (Drums), Alvaro Crespo (Gesang/ Percussion) und, last but not least, dem im Oktober letzten Jahres hinzugekommenen Mike Gerhold (Gesang/Gitarre).

 

Bereits beim Soundcheck ließ sich erahnen, was zu erwarten war. Voluminöser Sound mit ordentlich Power durch drei Gitarren, einen kräftigen, groovigen Bass, satte Drums und eingängige Gesangseinlagen.

 

Rockhead begeisterte die Zuschauer in der prallvollen Kneipe restlos. Der Schweiß floss nicht nur bei den Musikern auf der Bühne, sondern auch beim Publikum. Mitmachen war angesagt. Als Sänger animierten Al Crespo und Mike Gerhold die Fans immer wieder erfolgreich zum Mitsingen und Mitklatschen. Viele tanzten sogar im Gedränge, so gut es eben ging. Die fünf „Rockheads“ gaben alles. Sowohl die Bühnenshow als auch die Interpretationen der unterschiedlichsten Rocksongs aus den 70er und 80er Jahren ließen nichts zu wünschen übrig.

 

Die aktuelle Bandbesetzung kann man nur als stimmig bezeichnen. Dass die Bandmitglieder hervorragend harmonieren, spürt man. Neuzugang Mike Gerhold ergänzt sich stimmlich gut mit Sänger Al Crespo, der eine tolle Performance ablieferte, und als Gitarrist ebenso mit Thomas Kilb, der auf seiner roten Gibson SG brillierte. Michael Seidel bediente fetzig und meist mit verschmitztem Grinsen seinen Bass und Dominik Lang beeindruckte mit einem großartigen Schlagzeugsolo.

 

Auch weit nach Mitternacht war die Destille so voll, wie schon lange nicht mehr. Und alle Besucher des Gigs waren sich einig: Krass, hammermäßig und absolut geil! (ah)