Schauenrock Open Air 2016 - Soundcocktail am Swimmingpool

Mandrake's Monsters - Mart Nijen Es (Foto: Anja Hübl)
Mandrake's Monsters - Mart Nijen Es (Foto: Anja Hübl)

Wieder einmal konnten die Veranstalter des Schauenrock Open Air mit musikalischen Highlights aufwarten. Bei angenehmen Temperaturen begeisterten „Wir Bringen Kalten Kaffee Mit“, „Mother‘s Milk“, „Bettyford“ und als Headliner „Mandrake´s Monster“ die Zuschauer im Waldschwimmbad in Bad Emstal/Balhorn.

 

Die Kasseler Band „Wir Bringen Kalten Kaffee Mit“ eröffnete das Open Air. Sie selbst reihen sich zwischen „Wir Sind Helden“ und „Kai Pflaume“ ein. Mit ihren humoresken und tiefgründigen Texten beschreiben sie ganz normale Alltagssituationen im Indie-Pop Stil.

 

Mother´s Milk“ präsentierten die Hits der kalifornischen Punk-Funk-Band Red-Hot-Chilli-Peppers. Seit über 20 Jahren gehören sie zu den gefragtesten Cover-Bands. Das Publikum konnte sich an diesem Abend von den Qualitäten der Gießener überzeugen und tanzte begeistert mit.

 

Headliner des Abends waren „Mandrake´s Monster“ aus den Niederlanden. Die Band der fünf Musiker gründete sich 2012 in Enschede. Die musikalische Richtung ist im alternativen Hard-Rock anzusiedeln. Mit ihren Liedern über Liebesgeschichten, enttäuschende Romanzen voller Verzweiflung und fantastische Geschichten aus dem Alltag, weckten sie die Emotionen beim Publikum. Begeisternde Gitarrenriffs, gekonnte Schlagzeug-Soli und klare Stimmen zeugten vom Können der jungen Holländer. Die Rolle des Headliners erfüllten sie problemlos.

 

Den Abschluss bildeten die Musiker von Bettyford. Die selbsternannten Soundtherapeuten aus Kassel heizten dem Publikum zu später Stunde nochmals ordentlich ein. Selbst der müdeste Zuschauer wurde zum Mitmachen animiert. Ihre Versionen der Coversongs verleiteten zum Mitsingen und Tanzen.

 

Die Organisatoren von Schauenrock e.V. und dem Förderkreis des Waldschwimmbads hatten nicht nur einen feinen Spürsinn für exquisite Musik, sie ließen bezüglich des Wohlbefindens des Publikums ebenfalls keine Wünsche offen und sorgten somit für eine familiäre Atmosphäre in dieser tollen Location. (hl)