Wild Night - "Best of 70th and 80th" in Fritzlar

„Wild Night“ - wer sie kennt, der weiß, ihr Name ist Programm. Energiegeladener Coverrock sowie eigene Versionen von Popklassikern stehen auf der Setlist der vierköpfigen Band.  Auch "Wild Night" waren an diesem Abend nicht zum ersten Mal bei „Best of 70th and 80th“ in Fritzlar dabei. Dies galt allerdings nicht für Neuzugang Sebastian Robrecht, der erst seit kurzem das Schlagzeug bei "Wild Night" bedient. Zusammen mit Bassist Mario Erdmann sorgte er gekonnt für den passenden Rhythmus. Leadsänger und Gitarrist Jens Walkenhorst rockte wie gewohnt die Bühne und wurde nicht müde, die Zuschauer immer wieder zum Mitmachen zu animieren, was hervorragend funktionierte. Thomas Ellenberger vervollständigte das gut geschnürte Musikpaket mit seinem Einsatz an Keyboard, Gitarre und Gesang. (ah)

 

Fotos: Anja Hübl, Hendrik Lange